Berlin Graphic Days #10

Von 1. bis 3. September fanden die Berlin Graphic Days in der Heeresbäckerei (Köpenicker Straße 16-17) statt.

Am Samstag und Sonntag präsentierte ich dort einige Illustrationen, die man auch kaufen konnte!

Wer vorbei kam und das Geheimwort "Liopard" sagte, bekam ein Gummibärchen.

Zum Beispiel gab es dort Klappkarten (siehe unten) mit einigen meiner Motive, aber auch Poster und Prints in hoher Qualität.

Flat Space

Schriftentwurf.

Eine eigene Interpretation der Helvetica – mit Bleistift auf Papier gezeichnet – war der Ausgangspunkt von Flat Space. Die ausgeschnittenen Buchstaben der Neuinterpretation durchstach ich an willkürlichen Stellen mit einer Nadel, um sie an einer Schnur aufzuhängen. Mit der linken Hand hielt ich die Schnur und drehte die Buchstaben um ihre Achse. Mit der rechten Hand machte ich ein Foto von der interessantesten Perspektive. Die Fotos platzierte ich im Illustrator und vektorisierte die neuen Buchstaben. Um eine Gemeinsamkeit herzustellen und die einzelnen Buchstaben als eine Schrift kenntlich zu machen, verzerrte und drehte ich sie so, dass sie alle die gleiche Höhe hatten. Damit die Buchstaben keine Persönlichkeit verlieren, behielt ich das ursprüngliche Erscheinungsbild der vektorisierten Lettern bei, was dazu führte, dass die Buchstaben verschiedene Breiten und Strichstärken haben.